prevnext

Juni 2016

Juni 2016

Glory Fighter Waldemar Wiebe überzeugt erneut in Lyon

Nur eineinhalb Monate bei seinen Auftritten bei Glory 29 in Kopenhagen und in der Schweiz stieg „the tadjik lion“ Anfang Juni erneut in Lyon ins Seilquadrat. Bei der mega Veranstaltungsreihe King Fights war die ausverkaufte Arena am Kochen wie ein Hexenkessel. Die Top  Fighter im Mittel und Schwergewicht schenkten sich nix. Waldemar Wiebe machte den Superfight gegen den Marokkaner Marouf Ben Ali im Weltergewicht. Am Tag vorher beim pressewiegen im Hayel Hotel musste der Marokkaner noch 1,5 abkochen Wiebe dagegen brachte sein Gewicht exakt auf die Waage. Am Kampftag marschierten beide Kämpfer entschlossen in den Ring und zeigten zu Beginn der 1 runde das keiner zum Verlieren gekommen ist. Wiebe arbeitete mit harten Fäusten zum Körper des Marokkaners  wobei sein Kontrahent mehr auf harte kicks aus war die aber meistens durch gute konter Wiebes ins Leere gingen. In der 2 runde knallte Wiebe  Marouf ein gesprungenes Knie zum Kin was den Marokkaner den Boden unter den Füssen wegriss. Er rappelte sich auf und der gong rettete ihn. Dennoch war die ringpause zu kurz sodass sich der Marokkaner nicht vollständig erholen konnte, und angeschlagen in runde 3 ging. Wiebe nutzte dies eiskalt aus und knallte sofort zu begin ein harten linken hacken zum Kin gefolgt von einem Highkick zum Kopf welches den Marokkaner ins Land der Träume schickte. Ko Sieg für Wiebe in runde 3 und eine bomben Stimmung des Publikums für den spektakulären Fight.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>