prevnext

Mai 2011 – Eissportarena in Halle

Mai 2011 - Eissportarena in Halle

Mittelgewichtler Waldemar Wiebe mit großem Erfolg

(Red/10.05.2011-14:29)

Waldbröl – Kampfsportler siegte bei international besetztem Turnier.

Am Samstag blieben in der Eissportarena in Halle, die über 6.000 Zuschauer fasst, die Schlittschuhe im Schrank und es wurden stattdessen die Boxhandschuhe umgeschnallt. “Größer, Schneller, Härter”, versprachen die Veranstalter. Auf die Besucher warten 18 Kämpfe. Neben Boxen auch in K1, Thaiboxen oder MMA. Für Waldemar Wiebe  aus Waldbröl  war es wohl der wichtigste Kampf seiner Karriere. Denn er kämpfte für das weltbekannte Golden Glory  Team Breda unter der Leitung von Cor Hemmers, das ein professionell geführtes Team von über 30 der weltweit führenden Full-Contact-Kämpfer aus vielen Ländern der ganzen Welt ist.

Wie  Aliastar Overeem, Gökhan Saki, Semi Schilt um nur einige zu nennen, die an allen großen Turnieren in Japan, Europa, Südamerika, Russland und anderen Orten teilnehmen. Wiebe, der vorher für das legendäre Mejirogym Amsterdam Team und das national Team Deutschland kämpfte und in drei Gewichtsklassen K1 sowie Muay Thai Champion ist, wurde zum Probetraining ins Golden Glory  in Breda Niederlande eingeladen. Da man durch seine Kämpfe auf ihn aufmerksam wurde bekam er die Chance  dort aufgenommen zu werden. Kein deutscher Mittelgewichtler gehört dem  Team an.

Wiebe kämpfte an diesem Abend gegen Omar Amrani,  Welt- sowie Europameister. Amrani  begann den Kampf aggressiv, wobei sich Wiebe aber nicht beindrucken ließ. Ganz im Gegenteil: Am Ende der ersten Runde schickte Wiebe ihn mit einer knallharten Rechten zu Boden nur die Ringpause rettet ihn vom KO.

Im weiteren Kampfverlauf dominierte Wiebe den Kampf nach Belieben. Amrani hatte nicht den Hauch einer Chance. Am Ende stand ein einstimmiger Punktsieg für Waldemar Wiebe zu Buche. Für Wiebe sind im diesem Jahr viele internationale hochkarätige Kämpfe fürs Golden Glory Management geplant. Wer Wiebes Weg verfolgen will, kann dies über seine Website www.waldemar-wiebe.com tun.

Artur Wiebe der jüngere Bruder kämpfte ebenfalls an diesem Abend für ein deutsches Team, da er kurzfristig eingesprungen ist, weil ein Kämpfer ausfiel. Auch  Artur konnte den Kampf für sich entscheiden.

6 years, 4 months ago Kommentare deaktiviert